Regionale Schule "Richard Wossidlo"

 

 

Lirum, larum läpelstähl, wer nicks liehrt, dee weet nich väl...
(Richard Wossidlo)

 

Je mehr wir von unserem inneren Besitz an andere verschenken, desto reicher werden wir selbst, desto mehr gewinnen wir Kraft, Enttäuschungen zu überwinden und auch Schweres zu tragen.                                                                                             (Richard Wossidlo)

 


Termine

28.05.2024 - 14.30 Uhr -  "Tag der offenen Tür" für zukünftige Schüler und ihre

                                              Eltern in der Aula

                                              Die Schulleitung stellt sich Ihren Fragen zum Übergang in

                                              die Orientierungsstufe und lernen Sie unsere Schule

                                              kennen

                       15.00 Uhr - Frühlings- und Familienfest 

                                           Spiel- und Beschäftigungsstationen - organiesiert von den

                                           Klassen

                                           und Eltern


Speed-Dating an Bord der AIDAmar

Einen Tag nach dem schönen und langen Wandertag nach Berlin, am Donnerstag, dem 18.04.2024, machten sich die 10. Klassen auf den Weg nach Warnemünde. Dort erwartete uns ein Speed-Dating an Bord der AIDAmar.

Nein, es sollte keine Kreuzfahrt werden.

In Zusammenarbeit mit der IHK, dem Bildungsministerium und AIDA präsentierten sich an diesem Tag 93 Unternehmen aus der Region. Obwohl viele unserer Schüler bereits ihr Ausbildungsverträge unterschrieben haben, konnten alle Schüler*Innen Kontakt mit Unternehmen aufnehmen und sich in Gesprächen über die Ausbildungen informieren. AIDA sorgte mit Snacks und Getränken sowie einem Mittagessen für einen rundum schönen informativen Tag.

 

                                                                                  H. Daniels


Letzter Wandertag während der Regelschulzeit

Am Donnerstag, den 17.04.2024 stand der letzte Wandertag des Schuljahres auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und die Klassenleiterinnen wählten sich das Ziel Berlin aus.

Nach einer sehr angenehmen zügigen Fahrt mit dem Reisebus wurden wir am Hauptbahnhof in Berlin abgesetzt. Dort verweilten wir eine Stunde zum Erkunden des Bahnhofs und zum Mittagessen. Anschließend schlenderten wir vom Hauptbahnhof zum Potsdamer Platz. Dabei passierten wir das Bundeskanzleramt, das Reichstagsgebäude, das Brandenburger Tor und die jüdische Gedenkstätte. Am Potsdamer Platz angekommen, durften alle das Areal auf eigene Faust erkunden und shoppen. Um 18.00 Uhr trafen wir uns wieder für den Höhepunkt des Tages. Das war der Besuch der Show der Blue Men Group. Mit rockiger Konzertatmosphäre, erstklassiger Comedy und faszinierenden Effekten hielt es keinen auf den Sitzen. Beeindruckt von den blauen Männern machten sich die Schülerinnen und Schüler wieder auf den Heimweg. Erschöpft und mit freudiger Erwartung auf den nächsten Tag peilte jeder schnell sein Zuhause an.

 

                                                                                                                      H. Daniels





Danke an die Sponsoren

 

Wir möchten uns auf diesem Weg herzlich bei den Firmen und deren Geschäftsleitungen bedanken, die uns bei der Finanzierung unserer HAUSAUFGABENHEFTE unterstützt haben:

 

Ø  Altstadtblume J. Prestin Güstrow

Ø  Apothke am Wall J. Lange Güstrow

Ø  Borchardt Haustechnik GmbH Güstrow

Ø  Concordis Jahn und Windisch GmbH Wessin

Ø  Fritz-Reuter- Apotheke I. Geltmeier Güstrow

Ø  Gardinenshop J. Smrsch Güstrow

Ø  Marcel Voss Bauklempnerei Güstrow

Ø  Rebus Regionalbus Rostock

Ø  Schlossapotheke K. Frankenstein Güstrow


Eigenverantwortung und Sicherheit im Umgang mit Atemwegserkrankungen

Es gilt der Grundsatz „Wer krank ist, bleibt zuhause.“. Die Abwägung ist dabei durch jeden selbst, bzw. die Eltern, vorzunehmen.

  • Bei Vorliegen von Erkältungssymptomen wird weiterhin die Testung in der Häuslichkeit empfohlen.
  • Dann sollte der Schüler möglichst auch zu Hause bleiben, um die Mitschüler zu schützen.
  • Maskenpflicht besteht nicht.
  • Jeder Schüler bzw. jede Schülerin entscheidet selbst, ob er oder sie eine Maske trägt.
  • Dies gilt auch für die Schülerbeförderung.

Unsere Schule befindet sich nach dem Phasenmodel in "Phase 1".

Das bedeutet für alle SchülePräsenzpflicht. 

Ausgenommen sind nur Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören und durch einen Antrag beim Schulamt vom Besuch der Schule befreit sind.